Untere Reihe, v.l.: AWO-Geschäftsführer Eckart Kroon, Sybille Böschen (Stellv. Vorstandsvorsitzende AWO Bremerhaven), Martina Völger (Leiterin des Amtes für Jugend, Familie und Frauen) mittlere Reihe, v.l.: Dr. Uwe Lissau (Vorstandsvorsitzender AWO Bremerhaven), Silke Rupietta (AWO Fachbereichsleitung), obere Reihe, v.l.: Heike Uffenbrink (Aufsichtsrat AWO und Leiterin der Volkshochschule Cuxhaven) und Barbara Riechers-Kuhlmann (Stellv. Vorstandsvorsitzende AWO Bremerhaven)  | © AWO Bremerhaven/Simone Hryzyk

Mädchenwohngruppe MIS(S) eingeweiht

Mit einem neuen Angebot füllt die AWO Bremerhaven im Auftrag des Magistrats eine Lücke in der sozialpädagogischen Versorgung in der Seestadt: MIS(S) ist die einzige Mädchenwohngruppe in Bremerhaven.

LESEN
Kathrin Steffens (Fachbereichsleitung AWO Bremerhaven), Matthias Zemke (pädagogischer Mitarbeiter), Daniela Behrens (Sozialministerin), Eckart Kroon (Geschäftsführer AWO Bremerhaven) und Dr. Uwe Lissau (Vorstandsvorsitzender AWO Bremerhaven) | © AWO/Simone Hryzyk

Sozialministerin besucht Vitalzentrum Dorum

Die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Daniela Behrens, stattete dem Vitalzentrum Dorum am vergangenen Montag einen Besuch ab. Im Fokus standen unterschiedlichen Themen...

LESEN
Aktionstag der Migrationsberatung: Dr. Margaret Brugman, MdB Sarah Ryglewski, Lucyna Bogacki und Ilhama Jafarova (von links).

Aktionstag der Migrationsberatung

Im Zeichen drohender Förderungskürzungen stand der Aktionstag, zu dem die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) mit ihren Trägern der Migrationsberatung jährlich aufruft. Für die MBE der AWO Bremerhaven waren Im Theater am Goetheplatz in Bremen Fachbereichsleiterin Dr. Margaret Brugman und Beraterin Ilhama Jafarova mit dabei.

LESEN
Lesen und Schreiben lernen im Erwachsenenalter ist eine besondere Herausforderung.

GESA: Gestärkt durch Alphabetisierung

In Deutschland gibt es rund 6,2 Millionen Menschen, die nicht oder nicht richtig lesen und schreiben können. Rein rechnerisch leben davon 9.000 in Bremerhaven. „GESA“ heißt ein Projekt der AWO Bremerhaven, um gering literalisierten Menschen gleichberechtigte und eigenverantwortliche Teilhabe am gesellschaftlichen, beruflichen und kulturellen Leben zu ermöglichen.

LESEN

Neue Chancen nach der Haft

Das war eine besondere Ausstellung! Die Insassen der JVA Bremerhaven hatten jetzt die Möglichkeit, im Rahmen des Projekts „Neue Chancen nutzen“ der AWO Bremerhaven ihre Werke auszustellen. Die geladenen Gäste zeigten sich begeistert über die vielfältigen Holzarbeiten, so auch Justizsenatorin Dr. Claudia Schilling: „Das sind tolle Arbeiten in einem schönen Projekt – die Teilnehmer können mit Recht stolz auf ihre Leistung sein.“

LESEN

Unterwegs auf drei Rädern

Mehr Lebensqualität und Mobilität für Senior*innen, noch stärkere Einbindung ins Wohnquartier und eine Chance zur Generationenverständigung – alles das bietet eine neue Idee der AWO Bremerhaven. Im Mittelpunkt: Zwei nagelneue E-Rikschas für umweltfreundliche Touren zu zweit auf drei Rädern. Gesucht werden jetzt ehrenamtliche Pilot*innen.

LESEN
Lydia Struck (Urgroßnichte von Marie Juchacz), AWO-Geschäftsführer Eckart Kroon, Sopranistin Svenja Heuwinkel, Irene von Twistern (Beisitzerin Stadtverordnetenversammlung), Dr. Claudia Bogedan (Geschäftsfüherin Hans-Böckler-Stiftung und frühere Bremer Bildungssenatorin), Oberbürgermeister Melf Grantz, AWO-Kreisvorsitzender Dr. Uwe Lissau und Dr. Simone Blaschka, Direktorin des Deutschen Auswandererhauses.   | © AWO Bremerhaven/Simone Hryzyk

Marie-Juchacz-Platz eingeweiht

Der Marie-Juchacz-Platz vor dem Deutschen Auswandererhaus ist jetzt auch optisch sichtbar: 2019 hatte die Stadtverordnetenversammlung die Namensgebung beschlossen, am Freitag (10. Juni 2022) hat der AWO Kreisverband Bremerhaven e.V. im Rahmen einer Feierstunde die von ihm gestiftete Gedenktafel zur Erinnerung an die AWO-Gründerin, Politikerin und Frauenrechtlerin enthüllt.

Lesen

Tag der Pflege

Die Arbeit in einem Pflegeberuf war schon vor der Pandemie herausfordernd, doch seit zwei Corona-Jahren arbeiten Pflegekräfte permanent am Limit und auch weit darüber hinaus. Über viele Monate in Schutzausrüstung, immer mit einer durch eine FFP2-Maske erschwerten Atmung, mit häufig wechselnden gesetzlichen Vorgaben und unter dem Einsatz ihrer persönlichen Gesundheit versorgen sie alte und kranke Menschen.

Lesen
Die AWO Bremerhaven hat eine Beratungsstelle für Sexarbeiter*innen eröffnet: Im Bild von links Clara Friedrich (Leiterin des Bremerhavener Büros der Zentralstelle Landesfrauenbeauftragte), AWO-Geschäftsführer Eckart Kroon, AWO-Kreisverbandsvorsitzender Dr. Uwe Lissau, Fachbereichsleitung Dr. Margaret Brugman, Marie-Beraterin Caren Utecht und Marie-Koordinatorin Katrin Hill.  | © AWO Bremerhaven

Ein überfälliges Angebot

Die AWO Bremerhaven hat ein Beratungsangebot für Menschen ins Leben gerufen, die in der Sexarbeit tätig sind. Namensgeberin für die im AWO Fachbereich Migration angesiedelte Beratungsstelle in der Dr.-Franz-Mertens-Straße 5 ist eine der ersten Frauenrechtlerinnen in der deutschen Geschichte und die Gründerin der AWO: Marie Juchacz.

Lesen

Anti-Rassismus-Bänke für Bremerhaven

Aus Anlass der Internationalen Wochen gegen Rassismus sind insgesamt 13 außergewöhnliche Bänke im Stadtgebiet aufgestellt worden: Deren Sitzfläche ist verkürzt, dafür steht auf der Rückenlehne: „Kein Platz für Rassismus!“.

LESEN

AWO-Jobs & Karriere

Mehr erfahren

AWO-Pflegezentrale

Mehr erfahren

AWO-Freiwillig

Mehr erfahren

AWO-Mitglied werden

Mehr erfahren
Trenner

Wir sind seit über 100 Jahren für Menschen da.

Seit 1919 deutschlandweit und seit 1920 in der Seestadt Bremerhaven - lesen Sie mehr über die Geschichte der Arbeiterwohlfahrt (AWO).

Mehr erfahren

Ich liebe meine Arbeit, weil ...

Die AWO ist seit über zehn Jahren der richtige Arbeitgeber für mich aufgrund ihrer Unternehmenskultur und den damit verbundenen Vorzügen. Sie ist wie eine große Familie.

Anne Zimmer-Reckardt · Pflegedienstleiterin Haus Alte Liebe
Copyright AWO Bremerhaven 2022