Familienrat

Der Familienrat ist ein kostenloses Angebot für Bremerhavener Familien zur Problem- und Krisenbewältigung, das auf dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ beruht. Die Mitglieder des Familienrates werden in die Lage versetzt, aus sich selbst heraus nach Lösungen und Wege zum Umgang mit Problemen zu suchen. Verbindlichkeit, die Zusammenarbeit auf Augenhöhe und Transparenz stehen dabei im Vordergrund. Dabei entscheiden die Ratsuchenden, wer den Familienrat bildet und werden dabei von den Koordinatorinnen begleitet und unterstützt. Auch professionelle Hilfe kann eingebunden werden.

In jeder Familie gibt es Höhen und Tiefen. Viele Schwierigkeiten können Familien selbst bewältigen, doch es gibt Situationen, in denen Familien Unterstützung gebrauchen können. Die Durchführung eines Familienrates bietet die Chance, mit Familienmitgliedern, Freund*innen und anderen wichtigen Personen gemeinsam Lösungen zu finden. Im Rahmen des Familienrates erarbeiten Sie Ihren eigenen Plan und finden gemeinsame Lösungen.

Grundlegende Haltung bei einem Familienrat ist, dass die Familie und ihre Vertrauten ihren Weg selbst gestalten und die Planung ihrer Lösung in der eigenen Hand haben. Denn sie selbst sind die Experten für ihre Angelegenheiten und kennen sich und ihre Möglichkeiten am besten. 

Der Familienrat ist ein Treffen, das von neutralen Koordinator*innen vorbereitet und begleitet wird. Diese gestalten die notwendigen Vorbereitungen und Abläufe, geben aber keine Lösung vor. Bei Ihrem Rat kommen alle Menschen, die Ihnen wichtig sind und denen Sie vertrauen, an einen Tisch. 

Wie Ihr Familienrat abläuft, besprechen und planen Sie mit Ihren Koordinator*innen. In der Regel können neben Ihren Freunden und Verwandten auch Profis eingeladen werden, z. B. Lehrer*innen, Erzieher*innen oder Sozialarbeiter*innen. Bei diesem Treffen entwickeln Sie mit Ihren Familienmitgliedern, Freund*innen und anderen wichtigen Personen einen Plan, wie sie Ihre schwierige Situation oder das Problem lösen können. Wer bei Ihrem Rat dabei ist und Sie unterstützt, das entscheiden Sie. Oft haben Freunde, Nachbarn oder Verwandte auch gute Ideen und können mit anpacken.

Ein Familienrat kann einer Familie von verschiedenen Einrichtungen vorgeschlagen werden, wie beispielsweise dem Jugendamt, der Schule oder der Kita. Die Familie kann sich auch selbst an die Koordinator*innen wenden. 

Vorbereitung
In der Vorbereitung besprechen die Koordinator*innen mit der Familie, welche Sorge es gibt. Die Koordinator*innen unterstützen bei der Planung des Familienrates. Die Familie entscheidet, zum Beispiel wer teilnehmen soll oder was es zu Essen gibt.

Tag des Rates
1. Phase: Informationsphase
2. Phase: Familienzeit
3. Phase: Entscheidungsphase

Folgerat
Alle Beteiligten treffen sich nach ca. 12 Wochen, um zu schauen wie der Plan funktioniert.

Copyright AWO Bremerhaven 2021