Sprachförderung

Kinder, die nach der gesetzlich vorgeschriebenen Sprachstandüberprüfung im letzten Jahr vor ihrer Einschulung in die Grundschule bzw. bei der Einschulung in die Grundschule noch erhebliche Sprachdefizite aufweisen, müssen die vorschulische bzw. schulische Sprachförderung besuchen.

Die schulische Sprachförderung wird in einer Kooperation zwischen dem Schulamt der Stadt Bremerhaven und der AWO Bremerhaven angeboten.

Anzahl und Standort der Förderkurse werden Aufgrund von Bedarfsberechnungen nach Abstimmung durch das Schulamt festgelegt. Die Förderung umfasst 2 Std. pro Kind/Gruppe in der Woche und findet in den Grundschulen der Stadt Bremerhaven statt.

Für die Kinder, die ein Jahr vor der Einschulung sind, aber noch kein Kindergarten besuchen, werden externe Sprachförderkurse angeboten. Diese umfassen 4 Std. pro Kind/Gruppe in der Woche und finden in der Regel am Nachmittag auch an Bremerhavener Schulen statt.